Herzlich Willkommen !

 

Diese Website mag Ihnen eine kleine Erstinformation geben. Für weitere Informationen scheuen Sie sich nicht, den direkten Kontakt zu suchen.

 

Matthias Horn

+49 179 7939089
matthias-horn-voice@t-online.de

 

Es ist wieder soweit. Nach dem Lockdown im März 2020, der noch alle betraf, und dem Lockdown im Novemder 2020, der nur noch den "Freizeitbedarf" - also Theater, Konzerte und Prostitution, Fitnessstudios und Restaurants usw. abschaffte, läuft es nun in dieselbe Richtung.

Das Virus hat mutiert, die Infektionszahlen sind hoch, die Krankenhäuser überlastet und die Politik ist nach dem Kreisen um sich selbst im Rahmen der Budestagswahl überfordert. Es schienen Posten wichtiger als der Gesundheitsschutz.

Nun haben wir den Salat.....  Zu einem wirklichen Lockdown hat die Politik keinen Mut, so folgen jetzt Beschränkungen, die wenig differenziert sind und Fussball, Rockkonzert und Weihnachtsoratorien zu einer einheitlichen Soße rühren, die nur noch unter Bedigungen stattfinden können, die dem Fussball nicht schaden werden, die Kultur aber ausknockt und klassische Konzerte unter den Verdacht einer Ansteckungsgefahr setzt, die von Feiernden, Singenden und Tanzenden ausgeht, was für ein Rock- und Popkonzert wunderschön und erlebenswert ist, im klassischen Bereich allerdings durchweg fehlt. Die manchmal etwas steife Etikette der Klassik könnte hier doch mal ein Vorteil sein, wenn es denn erkannt werden würde. Das disziplinierte Benehmen der Konzertbesucher vermindert die Ansteckungsgefahr.

Was können Sie tun?

Sich impfen lassen,

bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,bitte,...........

für das Klinikpersonal, dass nach fast zwei Jahren Ausnahmezustand es schier nicht aushält,sich bis über den Rand des Verträglichen abrackern zu müssen für Menschen, die ohne medizinische Notwendigkeit lieber krank werden als sich zu schützen. Klatschen alleine reicht nicht!

für die Kranken, denen nicht geholfen wird, weil Coronapatienten ihnen die medizinsche Versorgung nehmen

für Kinder, die sich nicht erinnern können, wie das normale Leben aussieht, weil sie es noch nie bewußt erlebt haben

für alle SchülerInnen und Studierende, die in einer Lebensphase, in der die älteren Ungeimpften  das Leben in vollen Zügen genießen konnten und/oder sich ausprobiert haben, eben diese Dinge nicht tun können und vor lauter Vernunft und Rücksichtnahme an Lebensmut einbüßen, die Ausbildung schmeißen, die Lust am Lernen, am Sichbilden verlieren

für alle, die nicht als Opfer oder Jammernde in den Zeitungen stehen, die sich nicht aus dem Haus trauen, die vereinsamen, die es nicht schaffen, sich einen Test zu besorgen, um an Therapiesitzungen teilnehmen zu können, für alle, denen Hilfe versagt wird, weil diese Hilfe nicht coronakonform geleistet werden kann

 

 

 

 

Und wenn Ihnen Kultur am Herzen liegt, kaufen Sie Ihren Künstlern Werke ab: Gemälde, CDs, was auch immer

Bleiben Sie gesund, um zu leben, aber leben Sie auch, um gesund zu bleiben.

Das wünscht herzlichst, Ihr Matthias Horn